1. Freiburger IMMO-Update - Der regionale Immobilienmarkt jetzt und in Zukunft 8. Februar 2019, Messe Freiburg

1. Freiburger IMMO-Update mit über 200 Teilnehmern sehr gut nachgefragt

Hochkarätige Experten referieren und diskutieren über Trends und Entwicklungen am Wohnungsmarkt.

Der Zuspruch ist groß und belegt, dass die Messe Freiburg mit diesem neuen Veranstaltungsformat den Nerv der Zeit in Südbaden getroffen hat: Zum 1. Freiburger IMMO-Update und anschließendem Pre-Opening der landesweit führenden Immobilienmesse IMMO haben sich aktuell bereits rund 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. “Unser Konzept, einen neuen Immobilien Kongress vor die etablierte IMMO zu stellen, geht auf”, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. “Wir haben hochkarätige Wirtschafts- und Immobilienexperten dafür gewonnen, und dieser Einsatz zahlt sich nun in Form des erfreulich großen Interesses aus.”

Mit Spannung erwartet wird zum Beispiel der Vortrag des Wirtschaftsweisen und Freiburger Ökonomen Lars Feld, der beim IMMO-Update unter der Überschrift “Konsequenzen des Booms” über die aktuelle Lage in der Immobilienwirtschaft sprechen wird: “Die Immobilienwirtschaft entwickelt sich ungebrochen dynamisch”, so Felds These: “Verstärkt durch die noch immer günstigen Finanzierungsbedingungen, sorgen demografische Faktoren und die gute Wirtschaftslage für eine anhaltend hohe Nachfrage nach Wohnraum.”
Vor allem in Ballungsräumen werde die Nachfrage weiterhin nicht vom Angebot gedeckt, so der Wissenschaftler. “Das hat weiter steigende Mieten und Immobilienpreise zur Folge. Der steigende Bauüberhang und die steigenden Baupreise deuten nach wie vor auf ausgeschöpfte Kapazitäten hin.” Im Jahr 2019 werde sich insbesondere zeigen müssen, ob eine Reform der Grundsteuer zusätzliche Belastungen mit sich bringt.
Neben Feld, dem Freiburger Demografie-Experten Bernd Raffelhüschen und Marco Wölfle von der Deutschen Immobilien-Akademie als Referenten haben auch Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn, Baubürgermeister Martin Haag, die Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands IVD, Sun Jensch, und Ministerialdirigent Michael Kleiner aus dem Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg ihre Teilnahme am IMMO-Update zugesagt: „Die Ballungsräume unseres Landes zeichnen sich durch eine hohe Arbeitsplatzdichte aus und sind damit für unsere Wirtschaft von besonderer Bedeutung”, so Kleiner. “Doch gerade dort herrscht ein Mangel an Wohnraum, den wir bewältigen müssen.” Es sei wichtig, den Herausforderungen der Immobilienmärkte im Land mit regional abgestimmten Konzepten zu begegnen. Deshalb sei die IMMO-Messe so wichtig: „Sie verschafft interessierten Besucherinnen und Besuchern einen Überblick über die Immobilienangebote in Freiburg und der Region und hilft so dabei, auch in einem Ballungszentrum den passenden Wohnraum zu finden.”

Wann:
Freitag, 8. Februar 2019, 14:00 bis 19:00 Uhr (Einlass ab 13:30 Uhr) mit anschließendem Pre-Opening der IMMO Messe
Wo:
Messe Freiburg, Neuer Messplatz 1, 79108 Freiburg
Tickets für 94,00 € pro Person und weitere Informationen
unter:

www.immo-messe.freiburg.de

Die Pressemitteilung finden Sie hier als Download (PDF).